Informationen zur Hauptschulabschlussprüfung 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zentrale schriftliche Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch

 

(wahlweise ergänzt durch mündliche Prüfungen)

+

Dezentrale mündliche Prüfung in Englisch

+

Themenorientierte Projektprüfung

 

 

 

 

 

 

 

Termine der schriftlichen Prüfungen:

 

 

 

 

Deutsch:           (Bearbeitungszeit: 135 Minuten)

Di., 05. Mai 2015

 

 

 

 

Mathematik:     (Bearbeitungszeit: 135 Minuten)

Di., 12. Mai 2015

 

 

 

 

Englisch:          (Bearbeitungszeit:   90 Minuten)

Di., 19. Mai 2015

 

 

 

 

Beginn der schriftlichen Prüfungen jeweils um 08.30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

Termine der mündlichen Prüfungen:

 

 

 

 

Um sich in den Fächern der schriftlichen Prüfungen zu verbessern, kann auf Wunsch eine zusätzliche mündliche Prüfung absolviert werden. Die dezentrale mündliche Prüfung in Englisch ist allerdings für alle verpflichtend und ersetzt nicht die zusätzlich wählbare mündliche Prüfung in Englisch.

 

 

 

 

 

Dezentrale mündliche Prüfung in Englisch:

Wird noch genannt

 

 

 

 

Freiwillige mündliche Prüfungen in den Hauptfächern:

 

Ab Mo., 22. Juni 2015

 

 

 

 

Die Prüfungsdauer beträgt jeweils 15 Minuten.

 

 

 

 

 

 

 

Bekanntgabe der Noten:

 

 

 

 

Jahresleistungen in den Prüfungsfächern:

Bis Do., 30. April 2015

 

 

 

 

Schriftliche Prüfungsleistungen:

Ab Mo., 08. Juni 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Art der Notenberechnung und Gewichtung:

 

 

 

 

In den Prüfungsfächern zählen Jahresleistungen und Prüfungsleistungen jeweils zur Hälfte. Leistungen der schriftlichen und evtl. gewählten mündlichen Prüfungen zählen gleich.

 

In Fächern und Fächerverbünden, in denen keine Prüfung stattfindet, zählen nur die Jahresleistungen.

 

Es wird mit Zehntelnoten gerechnet. Im Zeugnis stehen die daraus resultierenden ganzen Noten.

 

Die Projektprüfung ist ein eigenständiger Prüfungsteil und erhält im Zeugnis eine eigene Note. Zusätzlich wird diese durch eine Verbalbeurteilung ergänzt (gesondertes Dokument).

 

 

 

 

 

 

 

Themenorientierte Projektprüfung:

Wird noch genannt

 

 

 

 

Die themenorientierte Projektprüfung besteht aus einem Projekt. Dieses umfasst


1. die Vorbereitung mit der Themenfindung, Gruppenbildung und Projektbeschreibung


2. die Durchführung im Umfang von mindestens 16 Unterrichtsstunden

 
3. die Präsentation; diese beinhaltet die Vorstellung des Projektergebnisses durch die Gruppe und ein Gespräch der Gruppe mit den beteiligten Lehrkräften und dauert etwa 30 bis 60 Minuten.
Die themenorientierte Projektprüfung kann schriftliche, mündliche und praktische Leistungen enthalten.

 

 

 

 

 

 

 

Bestehen der Hauptschulabschlussprüfung:

 

 

 

 

Auszug aus der aktuell gültigen Werkrealschulverordnung vom 11. November 2009:

 

Die Prüfung ist bestanden wenn …

 

1. der Durchschnitt der Gesamtleistungen der (…) maßgebenden Fächer und

Fächerverbünde sowie der themenorientierten Projektprüfung besser als 4,5 ist und

 

2. die Gesamtleistungen in nicht mehr als einem der Prüfungsfächer und in der themenorientierten

Projektprüfung geringer als mit der Note „ausreichend“ bewertet sind. Sind

die Gesamtleistungen in zwei Prüfungsfächern oder einem Prüfungsfach und der themenorientierten

Projektprüfung geringer als mit der Note „ausreichend“ bewertet, so ist

die Prüfung bestanden, wenn ein Ausgleich gegeben ist. Ausgeglichen werden können:

 

a) die Note „ungenügend“ in einem Prüfungsfach oder der themenorientierten Projektprüfung

durch die Note „sehr gut“ in einem Prüfungsfach oder der themenorientierten

Projektprüfung. Dies gilt auch für die Note „gut“ in zwei Prüfungsfächern oder in

einem Prüfungsfach und der themenorientierten Projektprüfung; und

 

b) die Note „mangelhaft“ in einem Prüfungsfach oder der themenorientierten Projektprüfung

durch die Note „gut“ in einem Prüfungsfach oder der themenorientierten

Projektprüfung. Dies gilt auch für die Note „befriedigend“ in zwei Prüfungsfächern

oder in einem Prüfungsfach und der themenorientierten Projektprüfung.

Ist das Bestehen der Prüfung auf Grund der Gesamtleistung im Fach Englisch nicht

möglich, kann auf Wunsch der Hauptschulabschluss ohne Fremdsprache erteilt

werden. In diesem Fall wird für das Fach Englisch im Abschlusszeugnis keine Note

ausgebracht.

 

3. die Gesamtleistungen in

a) nicht mehr als drei der (…) maßgebenden Fächer und Fächerverbünde

oder

b) nicht mehr als zwei der (…) maßgebenden Fächer und Fächerverbünde

sowie der themenorientierten Projektprüfung geringer als mit der Note „ausreichend"

bewertet sind, wobei ein „ungenügend" wie zwei „mangelhaft" gewertet wird.

 

Weitere Informationen zur Hauptschulabschlussprüfung finden Sie in der Werkrealschulverordnung des Kultusministeriums Baden-Württemberg.

 

 

 

 

 

 

 

Nichtbestehen wegen Fremdsprache:

 

 

 

 

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten wird bei bestandener Hauptschulabschlussprüfung die Note im Fach Englisch nicht im Zeugnis ausgewiesen und der Hauptschulabschluss ohne Fremdsprache erteilt.

Wird durch die Note im Fach Englisch eine Minderleistung in einem anderen Fach ausgeglichen, ist sie stets im Zeugnis auszuweisen.